Was sind Aufstellungen

Die Aufstellungsarbeit ist eine sehr tiefgehende Methode, um Probleme/Anliegen einmal von Außen betrachten zu können und ermöglicht so den Blick auf die damit verbundenen Konstrukte und Informationen.  Es gibt verschiedene Arten von Aufstellungen: Familienaufstellungen, Struktur-Aufstellungen und noch viele mehr. Die Familienaufstellung z.B. bezeichnet eine Methode, bei der Personen stellvertretend für Mitglieder des Familiensystems "gestellt" werden, um aus einer dazu in Beziehung gesetzten Wahrnehmungsposition gewisse Muster innerhalb jenes Systems erkennen zu können.


Was ist ein Systembrett

Das Systembrett ist ein Holzbrett auf dem kleine Figuren und Symbole aufgestellt werden, um verschiedene Systeme oder auch Prozesse darzustellen. Ich nutze es sehr gerne, denn wie kein anderes Instrument unterstützt es Klienten so spielerisch leicht und einfach bei der Entwicklung von umfassenden, tragfähigen Lösungen. Es ist leicht zu verwenden, hochwirksam und sehr facettenreich. Mittlerweile ist es aus der systemischen Arbeit nicht mehr wegzudenken.


Familienaufstellung oder Aufstellung mit dem Systembrett?

Sie möchten ein Anliegen aufstellen und wünschen sich dafür den geschützten Rahmen des Einzel-Settings? Im Gegensatz zur Aufstellungsarbeit mit menschlichen Repräsentanten sind bei der Aufstellung mit dem Systembrett nur zwei Menschen beteiligt - Sie und ich.


Welche Themen kann ich aufstellen

Prinzipiell gibt es keine Einschränkungen, solange es sich um ein ernsthaftes Anliegen handelt. Sie können jedes Thema, das Sie bewegt, aufstellen.  Die Bandbreite reicht von klassischen familiären Themen bis hin zu Krankheitssysmptomen. Auch betriebliche oder berufliche Themen eignen sich sehr gut für eine Aufstellung.